Fütterstörungen

Auch die Behandlung von Fütterstörungen gehört zum Spektrum der von uns angebotenen Therapien. Zusammen mit dem Patienten und ggf. den Angehörigen wird ein individuelles Therapieprogram erstellt.
Bei Fütterstörungen gestalten sich das Füttern oder die Nahrungsaufnahme schwierig. Sie treten teilweise in Verbindung mit frühkindlichen Anpassungsschwierigkeiten beim Stillen oder der Flaschenernährung, bei Konsistenzänderung, wie z.B. bei Breikost, oder beim Übergang zu fester Nahrung auf, aber auch nach Erkrankungen mit Sondierung und/oder bei frühgeborenen Kindern.

Symptome können u.a. sein:

  • Verweigerung von Nahrung
  • Abwehrverhalten beim Essen
  • Ausspucken von Nahrung
  • Schreien und Weinen bei der Nahrungsaufnahme
  • lange Mahlzeitdauer