Schluckstörungen

Einen weiteren Schwerpunkt unserer Praxis bildet die Behandlung von Schluckstörungen bei Erwachsenen, Kindern und Säuglingen. Zusammen mit dem Patienten und ggf. den Angehörigen wird ein individuelles Therapieprogram erstellt.
Eine Schluckstörung (Fachbegriff Dysphagie) liegt vor, wenn die Aufnahme, die Zerkleinerung oder der Transport von Speichel, Nahrung oder Flüssigkeiten vom Mundraum in den Magen gestört ist.
Der Schluckablauf baut aufeinander auf. Er erfordert koordinierte Bewegungsabläufe und funktionelle Zusammenhänge, sowie die Koordination verschiedener Mechanismen, z.B. Schlucken und Atmen, miteinander.
Bei einer Schluckstörung mit Aspirationsgefährdung kann eine Trachealkanüle zum Schutz der Atemwege nötig sein. Ziel der Therapie ist es, die Patienten unter Abwägung der Risikoaspekte von der Kanüle zu entwöhnen, eine physiologische Nahrungszufuhr anzubahnen und eine stimmliche oder alternative Kommunikation zu ermöglichen.

Eine Schluckstörung kann auftreten, wenn:

  • eine oder mehrere am Schluckakt beteiligte Strukturen in ihrer Funktion beeinträchtigt sind, z. B. wenn die Zungenbeweglichkeit eingeschränkt ist,
  • die Wahrnehmung im Bereich der Schluckorgane gestört ist, z. B. wenn die Beschaffenheit der Nahrung oder die im Mund befindliche Nahrungsmenge nicht mehr richtig eingeschätzt werden kann und/ oder
  • es zu Problemen beim Zusammenspiel verschiedener am Schluckakt beteiligter Muskelaktivitäten kommt und dadurch die räumlich-zeitliche Koordination nicht mehr gegeben ist.

Mögliche Ursachen für eine Schluckstörung sind:

  • Frühgeburt
  • neurologische Erkrankungen (z.B. Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfall, Cerebralparese, neuromuskuläre Erkrankungen, Syndrome, etc.)
  • Verletzungen
  • Tumore
  • Erkrankungen im Mund-Halsbereich
  • Fehlbildungen

Als Grundlage der Behandlung können dienen:

  • Fazio-orale-Trakt-Therapie (F.O.T.T.)
  • Castillo Morales / Juan Brondo
  • Funktionelle Dysphagietherapie (FDT)
  • Manuelle Schlucktherapie
  • Padovan
  • Mund- und Trinktherapie
  • K-Taping