Zertifkationskurse nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.

Einführungs- und Aufbaukurse „Unterstützte Kommunikation"

Das Fortbildungskonzept der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. basiert auf einem Portfolio standardisierter Kurse, die sowohl als einzelne Kurse wie auch als zusammenhängende Weiterbildungen durchgeführt werden können. Die Kurse sind jeweils mit dem Zusatz „Zertifikatskurs nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V." versehen. Die ReferentInnen sind von der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation autorisiert. Für diese Kurse ist die Zahlung einer Zertifikatsgebühr an die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. verbindlich.Die aktive Teilnahme an der Fortbildung wird mit einem Zertifikat bestätigt. Das Zertifikat weist die Inhalte der Fortbildung aus.

Das Zertifikat eines Einführungskurses berechtigt die TeilnehmerInnen dazu, das Zertifikat eines Aufbaukurses zu erhalten. Die Teilnahme an einem Aufbaukurs ist auch ohne den vorherigen Besuch eines Einführungskurses möglich. Allerdings kann dann lediglich eine Teilnahmebestätigung erteilt werden. Wird ein Aufbaukurs besucht, bevor ein Einführungskurs belegt wurde, kann die Teilnahmebescheinigung des Aufbaukurses innerhalb von zwei Jahren gegen Nachweis des Einführungskurses in ein entsprechendes Zertifikat umgetauscht werden.

 

Folgende Kurse bieten wir 2023 online an:

Zertifikats-Einführungskurs:

Unterstützte Kommunikation nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. (ZEK)

Datum: 16. & 17. Februar 2023
jeweils  9:00 - 16:00 Uhr
Kosten: 255,-€,
ReferentInnen: Sabrina Beer & UK-ReferentIn

Zur Anmeldung

Inhalt: Inhalt: Der Kurs führt die TeilnehmerInnen in die Unterstützte Kommunikation ein und vermittelt die Grundlagen des Fachgebietes. Die Inhalte des Kurses sind in fünf Bausteinen (A- E) festgelegt.
Als weiterführendes Material erhalten die TeilnehmerInnen Literaturlisten sowie Hinweise auf Adresslisten von Beratungsstellen, TherapeutInnen und Anbietern von Kommunikationshilfen und weiterführende Informationen über die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.- Fortbildungen (Aufbaukurse, Regionale Fortbildungen und Tagungen).

Zeritifikations-Aufbaukurse:

Zur Vertiefung der Themen des Einführungskurses werden Aufbaukurse angeboten. Die Teilnahme daran setzt den Besuch eines Einführungskurses nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. oder vergleichbare Kenntnisse voraus.

 

Diagnostik (8 Unterrichtseinheiten)

Dartum: 3. März 2023
Uhrzeit: 9:00 - 16:00 Uhr
Kosten: 160,-€
ReferentInnen: Sabrina Beer & UK-ReferentIN

Zur Anmeldung

Inhalt:

Ziel des Kurses ist es, die Grundsätze der Diagnostik in der UK zu erarbeiten. Ein adäquates, auf die UK-nutzende Person abgestimmtes diagnostisches Vorgehen dient als Grundlage für eine individuell angepasste Interventionsplanung. Dabei gilt es einerseits, verschiedene Begrifflichkeiten im Kontext Diagnostik zu klären. Andererseits gilt es, über die zu beantwortende Fragestellung eine uk-spezifische Interpretation und Dokumentation der Diagnostikergebnisse zu gewährleisten.Es wird eine Übersicht über verschiedene Verfahren und unterschiedlichen Methoden aus dem Kontext UK-Diagnostik sowie deren Ziele, Vor- und/ oder Nachteile erarbeitet. Außerdem soll für mögliche „Stolpersteine“ sensibilisiert werden.Eigene Fallbeispiele können eingebracht werden. Auch Aspekte in der Formulierung von Berichten und Stellungnahmen können integriert werden.
 

Grafische Symbole (16 Unterrichtseinheiten)

Datum: 08. & 09. Mai 2023
Uhrzeit: jeweils 9:00 - 16:00
Kosten: 255,-€,
ReferentInnen: Sabrina Beer & UK-ReferentIn

Zur Anmeldung

Inhalt:

Ziel des Kurses ist es, sich mit dem Themenkomplex Symbole und seinen vielen Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Trotz iPad und elektronischer Hilfen bieten Symbole eine Vielfalt an Möglichkeiten, die es wert sind, wieder in den Blickpunkt genommen oder neu kennengelernt zu werden.

- Kennenlernen verschiedener Symbolsammlungen und –systeme
- Kriterien zur Auswahl
- Ansteuerung und Positionierung-
-Symbole zur Kommunikation (einzelne Symbole, Symboltafeln, Blicktafeln, Kommunikationsmappen, ZAK und PODD)
-Symbole benutzen (Tagebücher, Tischsets, Auswahl und Erzählsituationen, Ich-Bücher)
-Symbole zur Strukturierung (Pläne, Handlungsabläufe…)
-Vor- und Nachteile von Symbolen
-Literatur, Materialausstellung (TN dürfen gerne eigene Materialien mitbringen)

 

Technische Hilfen (16 Unterrichtseinheiten)

Datium: 27. & 28. September 2023
Uhrzeit: jeweils 9:00 - 16:00 Uhr)
Kosten: 255,-€
ReferentInnen: Sabrina Beer & UK-ReferentIn

Zur Anmeldung

Inhalt:

Ziel dieses Aufbaukurses ist ein vertiefter Überblick über das Thema, der Abbau von Vorbehalten und Motivation zum Einsatz von technischen Kommunikationshilfen im Kontext der UK-Förderung.

Bausteine dieses Kurses sind:

-Ziel der Kommunikation mit technischen Hilfen
-Definitionen/Begriffsklärung/ Gerätevorstellung
-Geräteeigenschaften
-Aspekte beim Erlernen der Kommunikation mit einer technischen Kommunikationshilfe

Sie lernen eine Vielzahl von einfachen und komplexen Sprachausgabegeräten kennen, vertiefen Ihre Kenntnisse über Grundsätze der Gestaltung von Vokabularen und diskutieren Unterschiede und Einsatzpotentiale der gängigen und aktuellen Vokabularstrukturen im klassischen Hilfsmittelsektor wie auf dem Markt der Apps für tablet-Lösungen. Darüber hinaus werden Grundsätze, Ideen und Möglichkeiten für die UK-Förderung im Bereich komplexe Sprachausgabegeräte vorgestellt.

 

Gebärden (8 Unterrichtseinheiten)

Datum: 27. Oktober 2023

Uhrzeit: 9:00 - 16:00 Uhr
Kosten: 160,-€,
ReferentInnen: Sabrina Beer & UK-ReferentIN

Zur Anmeldung

Inhalt:

Ziel dieser Fortbildung ist es, einen vertiefenden Überblick über das Thema „Gebärden in der Unterstützten Kommunikation“ zu erhalten. Der Kurs soll die TeilnehmerInnen befähigen, häufiger Lautsprachunterstützte Gebärden für unterschiedliche Zielgruppen zu nutzen.

Im Kurs findet eine Einordnung des Einsatzes von LUG vs DGS statt. Verschiedene Gebärdensammlungen werden vorgestellt und Aspekte beim Erlernen von Gebärden aufgezeigt. Die diagnostische Einordnung des Einsatzes von Gebärden wird im Kontext der Kommunikations- und Sprachentwicklung erarbeitet. Gebärden werden im Kurs ebenso vermittelt wie Ideen, diese im Alltag bei Unterstützt Kommunizierenden und in deren Umfeld einzuführen.

 

Die Kurse beinhalten:

Zertifikats-Einführungskurs Unterstützte Kommunikation nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. (ZEK) • 16 Unterrichtseinheiten

Der Kurs führt die TeilnehmerInnen in die Unterstützte Kommunikation ein und vermittelt die Grundlagen des Fachgebietes. Die Inhalte des Kurses sind in fünf Bausteinen (A- E) festgelegt.